Jüdischer Friedhof in Währing

1 Posted by - 10. September 2017 - Allgemein

Hinter einer hohen Ziegelmauer versteckt sich im 19. Bezirk in der Schrottenbachgasse der Jüdische Friedhof Währing. Zwischen 1784 und 1880 wurde er als Hauptbegräbnisstätte von der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien genützt. Neben dem Sankt Marxer Friedhof ist er der letzte erhaltene im Stil des Biedermeier. Auf dem verwilderten Gelände wuchern überall Pflanzen, Grabsteine und Säulen sind zum Teil umgefallen, Skulpturen sind verwittert und es gibt keine Wege. Heute ist der Friedhof für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, weil es aufgrund der vielen Zerstörungen während der NS-Zeit, Vandalismus und der fehlenden Pflege für Besucher hier zu gefährlich ist. Deshalb ist dieser, für viele unbekannte, kulturgeschichtlich wichtige Ort, nur ihm Rahmen von Führungen zugänglich.

Die nächsten Führungen:
Sonntag, 29. Oktober 2017, 10:00 + 14:00 Uhr
Sonntag, 5. November 2017, 10:00 + 14:00 Uhr
Bei Schlechtwetter müssen die Führungen aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.

Anmeldung notwenig unter juedischer.friedhof@gruene.at
Jüdischer Friedhof in Währing
19., Schrottenbachgasse 3

Foto: Thomas Prenner  Foto: Thomas PrennerFoto: Thomas Prenner